Der Shanty-Chor Regensburg ist am 10. März 2017 zu Gast bei der Veranstaltung

"Kultur in Wörth".

 

Veranstaltungsort: Bürgersaal, Ludwigstr. 7, Uhrzeit: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

 

Eintritt: VVK 8,-- Euro zuzügl. 0,50 Euro; Abendkasse 10,-- Euro

Der Shanty-Chor Regensburg umrahmt zum 7. Mal das "Grünkohl mit Pinkel"-Essen im Leeren Beutel in Regensburg.

Die Seenotrettung Sea-Eye stellt sich an diesem Abend mit einem Lichtbildervortrag und Informationen über ihre Mitwirkung bei der Seenotrettung Schiffsbrüchiger im Mittelmeer vor.

Kurzprofil der Gastchöre

 

Shantychor e. V. "De Klaashahns" aus Warnemünde

Im Jahre 1963 fanden sich in Warnemünde einige junge Segler, um in Ihrer Freizeit zu musizieren, verschrieben sich dabei den Shantys und der maritimen Musik und wählten sich den Namen "De Klaashahns".

Seit seiner Gründung hat der Chor diverse Auftritte im NDR-Fernsehen, unter anderem bei "Zu Gast bei Carmen Nebel".

Konzertreisen führten nach Schweden, Tschechien, Russland, Estland, Österreich, Frankreich und in die USA.

Auch als musikalischer Botschafter des Landes Mecklenburg-Vorpommern wurde der Chor beauftragt.

Zweimal war der Chor zum Sommerempfang des Bundespräsidenten nach Berlin eingeladen.

In den 49 Jahren des Bestehens erhielten die Sänger zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Kulturpreis der Hansestadt Rostock und den Goldenen Taler der Rostocker Bürgerstiftung.

Ursprung des Namens Klaashahns:

Die Warnemünder Fischer, die im Winter wegen dicken Eises oft nicht zum Fischen in die Ostsee hinaus konnten,

hatten meist großen Hunger mit ihren Familien zu ertragen. Um die Weihnachtszeit suchten in der Bucht die Eisenten (auf Plattdeutsch "Klaashahns") zu tausenden um Warnemünde Zuflucht vor der Kälte. Die Fischer entdeckten eine neue Einnahmequelle, fingen die Enten und verkauften diese an die reichen Rostocker als Spezialität. So erhielten die Warnemünder bald den Spitznamen "Klasshahns".

 

Shanty-Chor Cuxhaven e. V.

Hervorgegangen aus einem gemischten Chor, wurde 1968 der "Shanty-Chor-Cuxhaven" gegründet und entwickelte sich sehr schnell zu einem gefragten und anerkannten Klangkörper der maritimen Szene.

Bei zahlreichen Auftritten im In- und Ausland (Dänemark, Niederlande, England, Frankreich, Polen, Schweiz, Italien, Österreich, USA-Chicago) überzeugte der musikalische Botschafter des Nordseeheilbades Cuxhaven.

Große Resonanz fand der Chor durch die Mitwirkung im TV und Hörfunk u. a. bei "Kein schöner Land", TV-Spielfilm "Der Untergang der Pamir" und sogar in BR-Klassik.

Das Repertoire der Sänger wurde durch Chorleiter Udo Brozio mit Arrangements neuer, weniger bekannter Seemanns-Lieder etwas weiter und internationaler als bei anderen Shanty-Chören. Und so singen die Männer bewusst in den Originalsprachen, englisch, französich, griechisch, spanisch und niederländisch.

 

NEU: unsere CD "Livemitschnitte" - Preis 11,70 Euro

Bezugsadresse siehe im Menü: Musik/CD